JugendAmtsElternBeirat

der Alten Hansestadt Lemgo

Viele Eltern kamen auf den JAEB zu, um sich über die Angebote der OGS im Allgemeinen, insbesondere aber über die Möglichkeiten der Ferienbetreuung im Sommer zu erkundigen. Bei unseren Recherchen stellten wir zwei Dinge fest:

  • Es gibt sehr wenige Angebote für die Betreuung der Kinder in der langen betreuungsfreien Zeit, besonders im Übergang vom Kindergarten in die Grundschule. Ausschließlich das DRK bietet im Rahmen der OGS einige Wochen Betreuung an.
  • Die Kindergarten-Eltern in Lemgo sind sehr schlecht informiert über das Angebot.

Der JAEB stellte daraufhin im letzten JHA die Anfrage, den Bedarf an Ferienbetreuung in Lemgo zu überprüfen und gegebenenfalls entsprechend zu reagieren. Insbesondere Kinder, die später nicht in der OGS angemeldet werden sollen hatten keine Möglichkeit der Betreuung. Diese Kinder sollen nun in diesem Jahr das erste Mal auch die Möglichkeit bekommen an der Ferienbetreuung des DRK teilzunehmen. Es wird ein Ferienangebot  für diese Kinder probeweise eingerichtet. Nichts desdo Trotz haben viele Eltern bedenken, ihr Kinder in den Ferien in eine fremde Umgebung abzugeben. Um zumindest die vielen offenen Fragen zu beantworten und eventuell Bedenken auszuräumen steht uns am 20. Juni 2013 ab 18.30 Uhr eine Referentin vom DRK Rede und Antwort. Veranstaltungsort ist das Kinderhaus Lemgo e. V. Wir hoffen auf eine große Resonanz und freuen uns auf Euch!

 

Wer in der letzten Ausgabe des „Stadtwerker“ den Artikel auf Seite fünf gelesen hat bekam den Eindruck, dass der Stadtbus ein besonders attraktives Beförderungsmittel für Kindergartengruppen ist. „Gänseblümchenkinder fahren mit Himmelblauen in den Wald“ heißt es hier und es wird anschaulich beschrieben, wie bereits die Kleinsten lernen sich in den öffentlichen Verkehrsmitteln zurecht zu finden und diese regelmäßig nutzen. Nicht nur die Kinder vom Kastanienhof nutzen den Stadtbus! Auf unsere Rückfrage bei den Lemgoer Eltern bekamen wir viele positive Rückmeldungen.

Aber: Warum müssen unsere Kindergartengruppen eigentlich die Fahrt im Stadtbus bezahlen, wo doch Kinder unter sechs Jahren normalerweise umsonst fahren?

Diese Frage stellte der JAEB an den Aufsichtsrat der Stadtwerke Lemgo GmbH und beantragte die kostenlose Beförderung der Kinder der Kindergärten und deren Aufsichtspersonen. Leider erhielten wir keine positive Antwort. Man verwies in einer schriftlichen Stellungnahme auf die Tarifbestimmungen für den ÖPNV. In einem persönlichen Gespräch wurde aber schnell klar, dass auch die schwierige Haushaltslage keine unwesentliche Rolle bei dieser Entscheidung gespielt hat. Schade! Damit hätte man für die Lemgoer Familien mal wieder ein positives Zeichen setzen können! Schwer vorstellbar, dass die kostenlose Beförderung einiger Kindergartenkinder eine ernsthafte Auswirkung auf die Bilanz der Stadtwerke gehabt hätte.

Heute wurde gemeinsam mit dem Bürgermeister im Rahmen eines Pressegespräches der Treffpunkt Ehrenamt Lemgo eröffnet.

Der Treffpunkt befindet sich in der Papenstr. 7 gegenüber vom Waisenhausplatz, ganz zentral in der Innenstadt.

Der JAEB wird dort an jedem 2. Samstag im Monat von 10-12 Uhr eine Sprechstunde haben, in der Eltern mit Kindern in Kindertageseinrichtungen in Lemgo sich über unsere Arbeit informieren können und mit eigenen Fragen zu Kindergartenübergreifenden Themen an uns wenden können.

Der erste Termin ist bereits am kommenden Samstag 11.05.13 von 10-12 Uhr

Kommen sie vorbei wenn sie

  • Fragen zum Entwurf der neuen Elternbeiträge haben
  • von der Geschwisterkindregelung im beitragsfreien letzten Kindergartenjahr betroffen sind
  • nicht wissen wie sie betreuungsfreie Zeiten überbrücken sollen
  • Fragen oder Anregungen zum Thema Übergang in die Schule haben
  • sie Ideen zur Anmeldesituation in Lemgo haben
  • keinen Kitaplatz für ihr Kind bekommen
  • als Elternrat in ihrer KiTa tätig sind
  • als KiTa Eltern bei uns mitmachen wollen
  • Leitung in einer KiTaeinrichtung in Lemgo sind
  • Interesse an Vernetzung unter KiTafamilien haben

Neben dem JAEB bieten weitere Vereine und Organisationen Sprechzeiten an.

Hier finden sie weitere Info´s zum Thema Ehrenamt in Lemgo.

Die Verwaltung hat auf der Klausurtagung ein neues Berechnungsmodell der Elternbeiträge vorgestellt. Dieses Modell basiert auf dem Ratsbeschluss des letzten Jahres, der folgendes beinhaltet

  • die Abschaffung der Sockelbeiträge
  • die Erhöhung des Elternanteils an den Kosten auf 15 %

Das vorgestellte Modell basiert ausschließlich auf der mathematisch-logischen Grundlage, dass man genau für die Leistungen bezahlt, die man auch erhält. Selbstverständlich in Abhängigkeit des Verdienstes, des Alters des Kindes (Ü3 oder U3) und über eine Faktorrechnung eindeutig an die bestehende Betreuungsform (25, 35 oder 45 Std.) gekoppelt. Dieses Modell wurde sehr kontrovers diskutiert. Es wurden verschieden soziale und auch wirtschaftliche Aspekte zu bedenken gegeben und es wird sicherlich in den nächsten Wochen noch viel über dieses Thema beraten. In der nächsten Sondersitzung am 29. Mai soll abgestimmt werden. Wir halten Euch natürlich auf dem Laufenden!

Die Kindergartenbedarfsplanung wurde aktuell von einem externen Büro durchgeführt und am Samstag auf der Klausurtagung die Ergebnisse vorgestellt. Zusamenfassend kann man sagen, dass die Lage in Lemgo recht entspannt ist.

  • die Wandlung zu inklusiven Einrichtungen ist auf einem guten Weg
  • der Bedarf an U3-Plätzen kann nahezu komplett abgedeckt werden. Sollte in den nächsten Jahren dennoch ein Engpass entstehen, gibt es noch großes Potential in der Tagespflege.
  • überschüssige Ü3-Plätze können relativ kurzfristig in U3-Plätze umgewandelt werden
  • ein Onlinetool zur Abfrage des Anmeldeverhaltens soll erstellt werden um frühzeitig Signale für eine deutlich abweichende Entwicklung wahrzunehmen und reagieren zu können.
  • die Erfüllung des Bildungsauftrags, der Übergang von der Kita in die Grundschule und die Weiterentwicklung der Tagespflege hinsichtlich Qualität, Kontrolle und Bezahlung werden weiter im Auge behalten und kontinuierlich verbessert.

Am Montag den 15.04.2013 trafen sich Elternvertreter aus den Kitas Lemgo im Kindergarten in Entrup zum Austausch über aktuelle Themen.

Themen waren:

Betreuungslücke für werdende Schulkinder

Stadtbustransport von Kindergartenkindern

Gründung von AGPolitik und AG Öffentlichkeitsarbeit

Aktion zur Öffentlichkeitsarbeit auf dem Spielplatzfest Nordstrasse/Brake im Juni

Die nächste Sitzung findet am Montag, 13. Mai um 20 Uhr im Kindergarten Bodelschwingh statt.

Pünktlich zum neuen Jahr wird der Stadtelternrat (Jugendamtselternbeirat) der Stadt Lemgo mit einem eigenen Internetauftritt für alle Eltern der Lemgoer Kindertagesstätten präsent sein. Hier werden aktuelle Themen vorgestellt, Fragen und Anregungen entgegengenommen und jeder Interessierte kann sich einfach auf dem Laufenden halten.